schliessen

Filtern

 

Bibliotheken

Über das Vorkommen des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus in der Luft der Säuglingsabteilung

1. Der spezielle Erreger der abscedierten Mastitis puerperalis ist zur Zeit der penicillinresistente Staphylococcus pyogenes aureus haemolyticus. 2. Dieser Keim findet sich bei 23 in der Klinik entbundenen Patientinnen mit abscedierter Mastitis in 90,0% im Eiter; nur 10% der Staphylokokken sind peni... Full description

Journal Title: Archiv für Gynäkologie 1953, Vol.182(6), pp.783-792
Main Author: Pütz, Theodor
Format: Electronic Article Electronic Article
Language: ger
ID: ISSN: 0003-9128 ; E-ISSN: 1432-0711 ; DOI: 10.1007/BF00981041
Link: http://dx.doi.org/10.1007/BF00981041
Zum Text:
SendSend as email Add to Book BagAdd to Book Bag
Staff View
recordid: springer_jour10.1007/BF00981041
title: Über das Vorkommen des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus in der Luft der Säuglingsabteilung
format: Article
creator:
  • Pütz, Theodor
ispartof: Archiv für Gynäkologie, 1953, Vol.182(6), pp.783-792
description: 1. Der spezielle Erreger der abscedierten Mastitis puerperalis ist zur Zeit der penicillinresistente Staphylococcus pyogenes aureus haemolyticus. 2. Dieser Keim findet sich bei 23 in der Klinik entbundenen Patientinnen mit abscedierter Mastitis in 90,0% im Eiter; nur 10% der Staphylokokken sind penicillinempfindlich. 3. Der gleiche resistente Keim ist in den positiven Säuglingsnasen besonders bei der Entlassung der Kinder am 10. Tag nachzuweisen. 4. Der Nasen-Rachenraum der Wöchnerinnen, des Pflegepersonals und vor allem die mütterliche Vagina kommen als Quelle für die Infektion der Säuglingsnase primär nicht maßgeblich in Frage. 5. Die Besiedlung der Säuglingsnase erfolgt in der Hauptsache aerogen, denn 6. die Luft der Säuglingsabteilung ist ein Reservoir des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus.
language: ger
source:
identifier: ISSN: 0003-9128 ; E-ISSN: 1432-0711 ; DOI: 10.1007/BF00981041
fulltext: fulltext
issn:
  • 1432-0711
  • 14320711
  • 0003-9128
  • 00039128
url: Link


@attributes
ID1789999115
RANK0.07
NO1
SEARCH_ENGINEprimo_central_multiple_fe
SEARCH_ENGINE_TYPEPrimo Central Search Engine
LOCALfalse
PrimoNMBib
record
control
sourcerecordid10.1007/BF00981041
sourceidspringer_jour
recordidTN_springer_jour10.1007/BF00981041
sourcesystemOther
display
typearticle
titleÜber das Vorkommen des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus in der Luft der Säuglingsabteilung
creatorPütz, Theodor
ispartofArchiv für Gynäkologie, 1953, Vol.182(6), pp.783-792
identifier
description1. Der spezielle Erreger der abscedierten Mastitis puerperalis ist zur Zeit der penicillinresistente Staphylococcus pyogenes aureus haemolyticus. 2. Dieser Keim findet sich bei 23 in der Klinik entbundenen Patientinnen mit abscedierter Mastitis in 90,0% im Eiter; nur 10% der Staphylokokken sind penicillinempfindlich. 3. Der gleiche resistente Keim ist in den positiven Säuglingsnasen besonders bei der Entlassung der Kinder am 10. Tag nachzuweisen. 4. Der Nasen-Rachenraum der Wöchnerinnen, des Pflegepersonals und vor allem die mütterliche Vagina kommen als Quelle für die Infektion der Säuglingsnase primär nicht maßgeblich in Frage. 5. Die Besiedlung der Säuglingsnase erfolgt in der Hauptsache aerogen, denn 6. die Luft der Säuglingsabteilung ist ein Reservoir des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus.
languageger
source
version2
lds50peer_reviewed
links
openurl$$Topenurl_article
openurlfulltext$$Topenurlfull_article
backlink$$Uhttp://dx.doi.org/10.1007/BF00981041$$EView_full_text_in_Springer_(Subscribers_only)
search
creatorcontribPütz, Theodor, Karl
titleÜber das Vorkommen des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus in der Luft der Säuglingsabteilung
description1. Der spezielle Erreger der abscedierten Mastitis puerperalis ist zur Zeit der penicillinresistente Staphylococcus pyogenes aureus haemolyticus. 2. Dieser Keim findet sich bei 23 in der Klinik entbundenen Patientinnen mit abscedierter Mastitis in 90,0% im Eiter; nur 10% der Staphylokokken sind penicillinempfindlich. 3. Der gleiche resistente Keim ist in den positiven Säuglingsnasen besonders bei der Entlassung der Kinder am 10. Tag nachzuweisen. 4. Der Nasen-Rachenraum der Wöchnerinnen, des Pflegepersonals und vor allem die mütterliche Vagina kommen als Quelle für die Infektion der Säuglingsnase primär nicht maßgeblich in Frage. 5. Die Besiedlung der Säuglingsnase erfolgt in der Hauptsache aerogen, denn 6. die Luft der Säuglingsabteilung ist ein Reservoir des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus.
general
010.1007/BF00981041
1German
2Springer Science & Business Media B.V.
3SpringerLink
sourceidspringer_jour
recordidspringer_jour10.1007/BF00981041
issn
01432-0711
114320711
20003-9128
300039128
rsrctypearticle
creationdate1953
addtitle
0Archiv für Gynäkologie
1Arch. Gynak.
searchscopespringer_journals_complete
scopespringer_journals_complete
lsr30VSR-Enriched:[pages]
sort
titleÜber das Vorkommen des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus in der Luft der Säuglingsabteilung
authorPütz, Theodor
creationdate19531100
facets
frbrgroupid6561073635128906443
frbrtype5
languageger
creationdate1953
collectionSpringerLink
prefilterarticles
rsrctypearticles
creatorcontribPütz, Theodor
jtitleArchiv Für Gynäkologie
toplevelpeer_reviewed
delivery
delcategoryRemote Search Resource
fulltextfulltext
addata
aulastPütz
aufirst
0Theodor
1Karl
auPütz, Theodor
atitleÜber das Vorkommen des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus in der Luft der Säuglingsabteilung
jtitleArchiv für Gynäkologie
stitleArch. Gynak.
risdate195311
volume182
issue6
spage783
epage792
issn0003-9128
eissn1432-0711
genrearticle
ristypeJOUR
abstract1. Der spezielle Erreger der abscedierten Mastitis puerperalis ist zur Zeit der penicillinresistente Staphylococcus pyogenes aureus haemolyticus. 2. Dieser Keim findet sich bei 23 in der Klinik entbundenen Patientinnen mit abscedierter Mastitis in 90,0% im Eiter; nur 10% der Staphylokokken sind penicillinempfindlich. 3. Der gleiche resistente Keim ist in den positiven Säuglingsnasen besonders bei der Entlassung der Kinder am 10. Tag nachzuweisen. 4. Der Nasen-Rachenraum der Wöchnerinnen, des Pflegepersonals und vor allem die mütterliche Vagina kommen als Quelle für die Infektion der Säuglingsnase primär nicht maßgeblich in Frage. 5. Die Besiedlung der Säuglingsnase erfolgt in der Hauptsache aerogen, denn 6. die Luft der Säuglingsabteilung ist ein Reservoir des penicillinresistenten Staphylococcus aureus haemolyticus.
copBerlin/Heidelberg
pubSpringer-Verlag
doi10.1007/BF00981041
pages783-792
date1953-11