schliessen

Filtern

 

Bibliotheken

Untersuchungen zur Häufigkeit von Pilzinfektionen bei immunsupprimierten hämatologisch-onkologischen Patienten und mykologisch-hygienische Untersuchungen zur Expositionsprophylaxe / von Hanka Laue-Gizzi

Aspergillus, Invasive Pilzinfektionen, Expositionsprophylaxe, HEPA, Baustellen

PPN (Catalogue-ID): 516872176
Personen: Laue-Gizzi, Hanka
Schmoll, Hans-Joachim [Betreuer]
Format: eBook eBook
Language: German
Sprache der Zusammenfassung: Englisch
Published: 2006
Hochschule: Halle, Univ., Med. Fak., Diss., 2006
Basisklassifikation: 44.75
44.86
44.81
Formangabe: Hochschulschrift
Notes: Parallel als Buch-Ausg. erschienen
Physical Description: Online-Ressource, Text + Image

Similar Items

Vorhandene Hefte/Bände

more (+)

Informationen zur Verfügbarkeit werden geladen

Staff View
LEADER 06951cam a2200685 4500
001 516872176
003 DE-627
005 20190302150053.0
007 cr uuu---uuuuu
008 060831s2006 xx |||||om 00| ||ger c
016 7 |a 983142947  |2 DE-101 
024 7 |a urn:nbn:de:gbv:3-000010481  |2 urn 
035 |a (DE-627)516872176 
035 |a (DE-599)GBV516872176 
035 |a (OCoLC)180865126 
040 |a DE-627  |b ger  |c DE-627  |e rakwb 
041 |a ger 
044 |c XA-DE 
082 0 |a 616.994  |q OCLC  |2 22/ger 
084 |a 44.75  |2 bkl 
084 |a 44.86  |2 bkl 
084 |a 44.81  |2 bkl 
245 1 0 |a Untersuchungen zur Häufigkeit von Pilzinfektionen bei immunsupprimierten hämatologisch-onkologischen Patienten und mykologisch-hygienische Untersuchungen zur Expositionsprophylaxe  |c von Hanka Laue-Gizzi 
264 1 |c 2006 
300 |a Online-Ressource, Text + Image 
336 |a Text  |b txt  |2 rdacontent 
337 |a Computermedien  |b c  |2 rdamedia 
338 |a Online-Ressource  |b cr  |2 rdacarrier 
500 |a Parallel als Buch-Ausg. erschienen 
502 |a Halle, Univ., Med. Fak., Diss., 2006 
520 |a Aspergillus, Invasive Pilzinfektionen, Expositionsprophylaxe, HEPA, Baustellen 
520 |a Invasive fungal infection, aspergillus, hospital environment, Inhospital renovation, air sampling, HEPA 
520 |a Zsfassung in engl. Sprache 
520 |a Pilzinfektionen stellen häufige infektiöse Komplikation bei hämatologisch-onkologischen Patienten dar. In der vorliegenden Arbeit erfolgte eine Analyse von Pilzinfektionen bei hämatologisch-onkologischen Patienten, die von Januar 1995 bis Dezember 1999 in der Klinik für Hämatologie/ Onkologie des Klinikum Kröllwitz stationär behandelt wurden, unter besonderer Berücksichtigung der Prophylaxe und der Eruierung von Risikofaktoren. Mykologisch-hygienische Untersuchungen sollten gleichzeitig die Kontamination der Station mit Pilzerregern dokumentieren und die Effektivität der 1997 eingeführten raumlufttechnischen Anlage mit Hochleistungs-Schwebstoff- Filtern und Überdruckbelüftung belegen. In der ersten mykologisch-hygienischen Untersuchung der Station unter natürlicher Belüftung (29.05.1997) wurden insgesamt 379 Pilzkolonien (davon 20 KBE/m3 Aspergillus spp. in der Raumluft) gefunden. Nach Installation der Klimaanlage wurden zu drei verschiedenen Untersuchungszeitpunkten zwischen 4 und 8 Pilzkolonien und kein Aspergillus spp. mehr nachgewiesen, was die Effizienz der raumlufttechnischen Anlage klar belegt. 87 Patienten (27,2%) erkrankten im Verlauf ihrer Behandlung an einer oder mehreren Pilzinfektionen. Bei 29 Patienten wurde eine nachgewiesene tiefe, bei 25 eine suspekte tiefe und bei 43 eine oberflächliche Pilzinfektion diagnostiziert. Obwohl die Inzidenz tiefer Pilzinfektionen abgesehen vom Jahr 1997 im Verlauf abnahm, stieg sie für tiefe Aspergillosen bis zum Jahr 1997 zunehmend an. Dies ist wahrscheinlich auf die umfangreichen Baumassnahmen auf dem Klinikgelände zurückzuführen. Durch den Einbau der raumlufttechnischen Anlage konnte die Häufung der Aspergillosen 1997 wirkungsvoll kontrolliert werden. In einer multifaktoriellen Risikoanalyse erwies sich die Granulozytopenie als wichtigster Risikofaktor für das Auftreten von Mykosen. Im Vergleich der systemischen antimykotischen Prophylaxe zeigte sich Itraconazol tendenziell effektiver als Fluconazol. Pilzinfektionen bei hämatologisch-onkologischen Patienten und insbesondere Aspergillosen stellen ein multifaktorielles Problem dar. Es muss davon ausgegangen werden, dass diese Infektionen nie vollständig verhindert werden können. Jedoch kann das Risiko durch optimale Präventions-maßnahmen und Kenntnis der Risikofaktoren deutlich minimiert werden. 
520 |a Fungal infections are recognized as a major and increasing source of life-threatening infections in the immunocompromised host. We analysed fungal infections in patients with haematologic malignancies, treated in the haematology ward between January 1995 and December 1999. The environmental exposure was monitored before and after installation of a ventilation system in 1997 with high-efficiency particulate air (HEPA) filtration and positive pressure ventilation. Sampling of air and surfaces for fungal pathogens revealed 379 colony-forming units (aspergillus air counts: 20 cfu/m3) before and 4-8 cfu (no isolation of aspergillus) after installation of the ventilation system. The results confirm the efficiency of HEPA-filtration in eliminating fungal spores. 87 (27,2%) patient’s developed one or more fungal infections during treatment (44 invasive and 43 superficial fungal infections). The frequency of fungal infections decreased within the 5 year study period, but a steady increase of invasive aspergillosis (IA) occurred until 1997. The highest frequency of IA in 1997 was likely related to construction work inside and outside the hospital and could be controlled by installation of the air filtration device. Multivariante analysis demonstrated that granulozytpenia is the most important risk factor for invasive fungal infections. Itraconazole was more effective than fluconazole in preventing fungal infections. Invasive fungal infections especially IA can be expected to remain a frequent and important complication of anticancer therapy. Suitable measures in the patient’s environment to protect them from exposure to fungal spores may result in a marked reduction of infection risk. HEPA-filtered air helps to prevent the acquisition of IA within the hospital. 
546 |a Sprache der Zusammenfassung: Englisch 
655 7 |a Hochschulschrift  |0 (DE-588)4113937-9  |0 (DE-627)105825778  |0 (DE-576)209480580  |2 gnd-content 
700 1 |a Laue-Gizzi, Hanka  |d 1975-  |0 (DE-588)132628384  |0 (DE-627)524705534  |0 (DE-576)299266869 
700 1 |a Schmoll, Hans-Joachim  |e betreuer 
751 |a Halle  |4 uvp 
856 4 0 |u http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3-000010481  |x Resolving-System  |3 Volltext 
856 7 |u urn:nbn:de:gbv:3-000010481  |2 urn 
912 |a GBV_ILN_20 
912 |a SYSFLAG_1 
912 |a GBV_KXP 
912 |a GBV_ILN_22 
912 |a GBV_ILN_64 
912 |a GBV_ILN_65 
936 b k |a 44.75  |j Infektionskrankheiten  |j parasitäre Krankheiten  |x Medizin  |0 (DE-627)106415948 
936 b k |a 44.86  |j Hämatologie  |0 (DE-627)106409409 
936 b k |a 44.81  |j Onkologie  |0 (DE-627)106409433 
951 |a BO 
980 |2 20  |1 01  |b 806991860  |x 0084  |y x  |z 23-01-07 
980 |2 22  |1 01  |b 868058521  |h SUBolrd  |x 0018  |y zu  |z 11-04-08 
980 |2 64  |1 01  |b 776209752  |x 3064  |y x  |z 31-08-06 
980 |2 65  |1 01  |b 776209094  |d eThesis  |d 06 H 101  |l $S1$0[Volltext]$gurn:nbn:de:gbv:3-000010481  |x 0003  |y k3om  |z 31-08-06 
982 |2 64  |1 00  |8 00  |0 (DE-601)355427966  |a Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin IV: Schwerpunkt: Hämatologie-Onkologie <Halle, Saale> 
982 |2 64  |1 00  |8 01  |0 (DE-601)355383551  |a Promotion 
983 |2 64  |1 01  |8 99  |a j2006 
995 |2 22  |1 01  |a SUBolrd