schliessen

Filtern

 

Bibliotheken

Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven der Logistikkostenrechnung / Telat Erinc

Die Basis für eine Logistikkosten- und -leistungsrechnung, wurde gegen Ende der 70er Jahre, nicht etwa von Kostenrechnern, sondern von Produktions- und Logistikverantwortlichen geschaffen, da diese sich Gedanken gemacht haben, wie die Kosten und Leistungen im Logistikbereich am besten erfasst werden... Full description

PPN (Catalogue-ID): 77269849X
Nebentitel: Diplomarbeit
Personen: Erinc, Telat [VerfasserIn]
Format: eBook eBook
Language: German
Published: Hamburg, Diplom.de, 2003
Series: Wirtschaft
Hochschule: Diplomarbeit, Universität Dortmund, 2002
Basisklassifikation: 85.25
85.32
Subjects:

Logistikkosten / Kostenrechnungssystem

Formangabe: Hochschulschrift
Physical Description: 1 Online-Ressource (VIII, 87 Seiten), Diagramme.
ISBN: 3-8324-6305-4
978-3-8324-6305-2

Similar Items

Vorhandene Hefte/Bände

more (+)

Informationen zur Verfügbarkeit werden geladen

Staff View
LEADER 13722cam a2200529 4500
001 77269849X
003 DE-627
005 20180324173407.0
007 cr uuu---uuuuu
008 131128s2003 xx |||||om 00| ||ger c
020 |a 3832463054  |9 3-8324-6305-4 
020 |a 9783832463052  |9 978-3-8324-6305-2 
035 |a (DE-627)77269849X 
035 |a (DE-599)GBV77269849X 
040 |a DE-627  |b ger  |c DE-627  |e rda 
041 |a ger 
044 |c XA-DE-HH 
084 |a 85.25  |2 bkl 
084 |a 85.32  |2 bkl 
100 1 |a Erinc, Telat  |e verfasserin  |4 aut 
245 1 0 |a Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven der Logistikkostenrechnung  |c Telat Erinc 
246 1 |i Titelzusatz auf dem Umschlag  |a Diplomarbeit 
264 1 |a Hamburg  |b Diplom.de  |c 2003 
300 |a 1 Online-Ressource (VIII, 87 Seiten)  |b Diagramme 
336 |a Text  |b txt  |2 rdacontent 
337 |a Computermedien  |b c  |2 rdamedia 
338 |a Online-Ressource  |b cr  |2 rdacarrier 
490 0 |a Wirtschaft 
502 |b Diplomarbeit  |c Universität Dortmund  |d 2002 
520 |a Die Basis für eine Logistikkosten- und -leistungsrechnung, wurde gegen Ende der 70er Jahre, nicht etwa von Kostenrechnern, sondern von Produktions- und Logistikverantwortlichen geschaffen, da diese sich Gedanken gemacht haben, wie die Kosten und Leistungen im Logistikbereich am besten erfasst werden können. Die Logistik stellt noch immer ein beträchtliches Rationalisierungspotential dar. Um den Fortschritt kostensenkender Handlungen im Logistikbereich zu fördern, ist von der abteilungsspezifischen Sichtweise in der Logistik abzuraten und außerdem ist eine verbesserte Logistikkostenrechnung unerlässlich. Dabei muss berücksichtigt werden, das auch die Bereitstellung von logistischen Kosten- und Leistungsinformationen selbst Kosten verursacht. Um logistische Prozesse optimal zu gestalten, muss auf der einen Seite eine laufende Wirtschaftlichkeitskontrolle des Logistikbereiches erfolgen und auf der anderen Seite sind Informationen zu beschaffen, den jeweiligen Ansprüchen genügend zu verdichten und anschließend bereitzustellen. Um zu entscheiden, ob es sich lohnt eine Logistikkostenrechnung einzuführen, ist die strategische Bedeutung der Logistik für ein Unternehmen von hoher Bedeutung. Denn wenn der Logistik eine nebensächliche Funktion zukommt, dann macht es sich nicht bezahlt, eine detaillierte Logistikkostenrechnung aufzubauen. Wenn hingegen der Logistik eine hohe strategische Bedeutung zukommt, stellt die Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung für den Logistikbereich "eine zur Steuerung des Logistikapparates erforderliche Maßnahme [dar], zumal die logistischen Anforderungen ständig zunehmen. Die hohe Komplexität von Logistiksystemen und die gewachsenen Leistungsanforderungen an diese verstärken die Notwendigkeit von gezielter Planung, Steuerung, Kontrolle und Koordination der Teilbereiche der Logistik und ihrer Verbindung zu anderen Unternehmensbereichen." Somit bildet die Erfassung von "entscheidungsrelevanten Kosten- und Leistungsinformationen eine wichtige Ausgangsbasis für die logistische Planung [und] Organisation". Aus diesem Grund ist "ein laufendes Informationssystem zu gestalten. Dieses beginnt mit einer transaktionsdatenorientierten Erfassung der Logistikleistungen und endet bei einer Integration der Logistikkosten in die Kostenrechnung". Dabei ist aber auf jeden Fall zu berücksichtigen, dass eher eine geringe Komplexität der Kostenrechnung die Transparenz fördert. Um die Logistik im Unternehmen effizient zu gestalten und die Logistikleistungen zu kalkulieren, sind Angaben über Logistikkosten notwendig. Diese Kosten zu sammeln und abzubilden ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie sind nicht immer eindeutigabgrenzbar, da es keine allgemeingültige Definition dieses Begriffs gibt. Wobei sich hingegen die Erfassung von Logistikkosten beim Fremdbezug von logistischen Leistungen als unproblematisch erweist. Die Höhe der Logistikkosten weicht aufgrund der Abgrenzungsschwierigkeiten von Unternehmen zu Unternehmen ab. Oft ist die Logistikkostenrechnung nur auf den Produktionsbereich beschränkt und die restlichen Logistikkosten werden in die Gemeinkostenzuschläge einbezogen. Dies führt dazu, dass nicht alle Kosten, die aufgrund der Durchführung logistischer Prozesse verursacht werden, als Logistikkosten erkennbar sind. Um die Logistikkosten allerdings im ganzen zu erfassen, müssen alle im Logistikbereich verursachten Kosten betrachtet werden. Um Kostentransparenz im Logistikbereich zu erreichen, ist daher die gesamte Unternehmenslogistik in die Betrachtung mit einzubeziehen. Somit muss die Summe der Kosten über die ganze Logistikkette hinweg gebildet werden. Pfohl bezeichnet die Erfassung der gesamten, für eine Logistikentscheidung relevanten Logistikkosten als "Gesamtkostendenken". Dabei werden jene Kosten als relevant für eine Entscheidung bezeichnet, "die nur dann anfallen, wenn eine Entscheidungsalternative realisiert wird, und wegfallen, wenn diese Entscheidungsalternative nicht realisiert wird." Es geht "im Hinblick auf das Kostenmanagement ... in erster Linie um Fragen der zweckmäßigen Zuordnung und Verantwortung von Gemeinkosten." Denn ansonsten ist "ein Bezug zwischen logistischen Kosten, logistischen Funktionen und logistischen Leistungen kaum herstellbar." "Zweck der Logistik-Kosten- und Leistungsrechnung ist es , die logistischen Leistungen zu kalkulieren." Insgesamt kann man sagen, dass die jetzige Situation dadurch gekennzeichnet ist, dass es nur wenige Unternehmen gibt, die ihre Logistikkosten gesondert erfassen. 
520 |a Inhaltsangabe:Einleitung: Die Basis für eine Logistikkosten- und -leistungsrechnung, wurde gegen Ende der 70er Jahre, nicht etwa von Kostenrechnern, sondern von Produktions- und Logistikverantwortlichen geschaffen, da diese sich Gedanken gemacht haben, wie die Kosten und Leistungen im Logistikbereich am besten erfasst werden können. Die Logistik stellt noch immer ein beträchtliches Rationalisierungspotential dar. Um den Fortschritt kostensenkender Handlungen im Logistikbereich zu fördern, ist von der abteilungsspezifischen Sichtweise in der Logistik abzuraten und außerdem ist eine verbesserte Logistikkostenrechnung unerlässlich. Dabei muss berücksichtigt werden, das auch die Bereitstellung von logistischen Kosten- und Leistungsinformationen selbst Kosten verursacht. Um logistische Prozesse optimal zu gestalten, muss auf der einen Seite eine laufende Wirtschaftlichkeitskontrolle des Logistikbereiches erfolgen und auf der anderen Seite sind Informationen zu beschaffen, den jeweiligen Ansprüchen genügend zu verdichten und anschließend bereitzustellen. Um zu entscheiden, ob es sich lohnt eine Logistikkostenrechnung einzuführen, ist die strategische Bedeutung der Logistik für ein Unternehmen von hoher Bedeutung. Denn wenn der Logistik eine nebensächliche Funktion zukommt, dann macht es sich nicht bezahlt, eine detaillierte Logistikkostenrechnung aufzubauen. Wenn hingegen der Logistik eine hohe strategische Bedeutung zukommt, stellt die Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung für den Logistikbereich "eine zur Steuerung des Logistikapparates erforderliche Maßnahme [dar], zumal die logistischen Anforderungen ständig zunehmen. Die hohe Komplexität von Logistiksystemen und die gewachsenen Leistungsanforderungen an diese verstärken die Notwendigkeit von gezielter Planung, Steuerung, Kontrolle und Koordination der Teilbereiche der Logistik und ihrer Verbindung zu anderen Unternehmensbereichen." Somit bildet die Erfassung von "entscheidungsrelevanten Kosten- und Leistungsinformationen eine wichtige Ausgangsbasis für die logistische Planung [und] Organisation". Aus diesem Grund ist "ein laufendes Informationssystem zu gestalten. Dieses beginnt mit einer transaktionsdatenorientierten Erfassung der Logistikleistungen und endet bei einer Integration der Logistikkosten in die Kostenrechnung". Dabei ist aber auf jeden Fall zu berücksichtigen, dass eher eine geringe Komplexität der Kostenrechnung die Transparenz fördert. Um die Logistik im Unternehmen effizient zu gestalten und die Logistikleistungen zu kalkulieren, sind Angaben über Logistikkosten notwendig. Diese Kosten zu sammeln und abzubilden ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie sind nicht immer eindeutigabgrenzbar, da es keine allgemeingültige Definition dieses Begriffs gibt. Wobei sich hingegen die Erfassung von Logistikkosten beim Fremdbezug von logistischen Leistungen als unproblematisch erweist. Die Höhe der Logistikkosten weicht aufgrund der Abgrenzungsschwierigkeiten von Unternehmen zu Unternehmen ab. Oft ist die Logistikkostenrechnung nur auf den Produktionsbereich beschränkt und die restlichen Logistikkosten werden in die Gemeinkostenzuschläge einbezogen. Dies führt dazu, dass nicht alle Kosten, die aufgrund der Durchführung logistischer Prozesse verursacht werden, als Logistikkosten erkennbar sind. Um die Logistikkosten allerdings im ganzen zu erfassen, müssen alle im Logistikbereich verursachten Kosten betrachtet werden. Um Kostentransparenz im Logistikbereich zu erreichen, ist daher die gesamte Unternehmenslogistik in die Betrachtung mit einzubeziehen. Somit muss die Summe der Kosten über die ganze Logistikkette hinweg gebildet werden. Pfohl bezeichnet die Erfassung der gesamten, für eine Logistikentscheidung relevanten Logistikkosten als "Gesamtkostendenken". Dabei werden jene Kosten als relevant für eine Entscheidung bezeichnet, "die nur dann anfallen, wenn eine Entscheidungsalternative realisiert wird, und wegfallen, wenn diese Entscheidungsalternative nicht realisiert wird." Es geht "im Hinblick auf das Kostenmanagement ... in erster Linie um Fragen der zweckmäßigen Zuordnung und Verantwortung von Gemeinkosten." Denn ansonsten ist "ein Bezug zwischen logistischen Kosten, logistischen Funktionen und logistischen Leistungen kaum herstellbar." "Zweck der Logistik-Kosten- und Leistungsrechnung ist es , die logistischen Leistungen zu kalkulieren." Insgesamt kann man sagen, dass die jetzige Situation dadurch gekennzeichnet ist, dass es nur wenige Unternehmen gibt, die ihre Logistikkosten gesondert erfassen. Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisV TabellenverzeichnisVI AbkürzungsverzeichnisVII 1.Notwendigkeit einer Logistikkostenrechnung1 1.1Gründe für die Anwendung der Logistikkostenrechnung5 1.2Aufgaben und Ziele der Logistikkostenrechnung6 1.3Vorgeschobene und wahre Gründe gegen die Einführung einer Logistikkostenrechnung8 2.Entwicklung der Logistik11 2.1Historische Entwicklung der Logistik12 2.1.1Definitionen zur Logistik12 2.1.2Sichtweisen der Logistik13 2.1.2.1Logistik als funktionale Spezialisierung15 2.1.2.2Logistik als material- und warenflussbezogene Koordinationsfunktion16 2.1.2.3Logistik als Durchsetzung der Flussorientierung17 2.1.2.4Logistik als Supply Chain Management19 2.2Logistik in der betriebswirtschaftlichen Theorie und Praxis20 2.3Mögliche Rationalisierungspotentiale im Rahmen der Logistik20 2.4Kostenrechnung als Basis für Rationalisierungsbemühungen23 3.Logistik als Betrachtungsobjekt der Kostenrechnung24 3.1Entwicklung und Aufgaben der Kostenrechnung24 3.2Kosten- und Erlösmessung zur Ermittlung des Logistikerfolgs26 3.3Kostenrechnungssysteme als Grundlage für eine Logistikkostenrechnung26 3.3.1Relative Einzelkostenrechnung28 3.3.2Prozesskostenrechnung28 3.3.3Transaktionskostenrechnung31 3.3.4Koordinationskostenrechnung31 4.Logistikleistungsrechnung in Theorie und Praxis32 4.1Definition der Logistikleistungen35 4.2Abwägung zwischen Informationsvolumen und Informationskosten zur Erfassung der Logistikleistungen37 4.3Die Logistikleistungsrechnung als Voraussetzung für eine erfolgreiche Logistikkostenrechnung39 5.Aktuelle Konzepte zu Logistikkostenrechnungen40 5.1Definition der Logistikkosten42 5.2Formen der Logistikkostenrechnung44 5.3Erfassung und Verteilung der Logistikkosten50 5.3.1Logistikkosten in der Kostenartenrechnung54 5.3.1.1Personalkosten55 5.3.1.2Betriebsmittelkosten55 5.3.1.3Raum- und Wegekosten56 5.3.1.4Kapitalbindungskosten56 5.3.1.5Fehlmengenkosten57 5.3.2Logistikkosten in der Kostenstellenrechnung57 5.3.3Logistikkosten in der Kostenträgerrechnung61 5.4Berücksichtigung der Forderung nach Wirtschaftlichkeit bei der Logistikkostenerfassung67 5.5Umsetzung der Logistikkostenrechnung mit Hilfe von Softwaretools68 6.Abschließende Bewertung und Ausblick auf die Entwicklung69 6.1Gesamtwürdigung der bisherigen Entwicklungen70 6.2Entwicklungsperspektiven der Logistikkostenrechnung78 Literaturverzeichnis81 Eidesstattliche Erklärung88 
655 7 |a Hochschulschrift  |0 (DE-588)4113937-9  |0 (DE-627)105825778  |0 (DE-576)209480580  |2 gnd-content 
689 0 0 |D s  |0 (DE-588)4510042-1  |0 (DE-627)247287172  |0 (DE-576)213180626  |a Logistikkosten  |2 gnd 
689 0 1 |D s  |0 (DE-588)4165387-7  |0 (DE-627)104588799  |0 (DE-576)20989508X  |a Kostenrechnungssystem  |2 gnd 
689 0 |5 (DE-627) 
856 4 0 |u http://www.diplom.de/  |x Verlag  |3 Volltext 
856 4 0 |u http://epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/campus/2016/52700/  |x Verlag  |z Lizenzpflichtig  |3 Volltext 
856 4 2 |u http://www.diplom.de/e-book/221750/aktueller-stand-und-entwicklungsperspektiven-der-logistikkostenrechnung  |x Verlag  |y Inhaltsbeschreibung & Leseprobe 
912 |a GBV_ILN_22 
912 |a SYSFLAG_1 
912 |a GBV_KXP 
936 b k |a 85.25  |j Betriebliches Rechnungswesen  |0 (DE-627)106417142 
936 b k |a 85.32  |j Beschaffung  |j Materialwirtschaft  |0 (DE-627)181571323 
951 |a BO 
980 |2 22  |1 01  |b 1615777423  |h SUBolrdow  |x 0018  |y zu  |z 13-05-16 
981 |2 22  |1 01  |y Volltextzugang Campus  |y ZZ  |r http://epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/campus/2016/52700/ 
995 |2 22  |1 01  |a SUBolrdow