schliessen

Filtern

 

Bibliotheken

Die Wasiya als literarisches Genre bis ins 14. Jahrhundert / Nils Harmsen

Inhaltsangabe: Problemstellung: Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Wasiya/Pl.: Wasaya als literarisches Genre und soll eine erste Bestandsaufnahme die nicht umfassend sein kann und auch nicht will der in ihr enthaltenen Themen und Formen sein. In meiner Magisterarbeit beschränke ich mich h... Full description

PPN (Catalogue-ID): 772718202
Nebentitel: Magisterarbeit
Personen: Harmsen, Nils [VerfasserIn]
Format: eBook eBook
Language: German
Published: Hamburg, Diplomarbeiten Agentur, 1999
Series: Geisteswissenschaft
Hochschule: Magisterarbeit, Universität Hamburg, 1997
Basisklassifikation: 18.74
17.87
15.76
Subjects:

Islam / Herrscher / Politisches Testament

Waṣīya

Formangabe: Hochschulschrift
Physical Description: 1 Online-Ressource (74, IX Seiten)
ISBN: 3-8324-1941-1
978-3-8324-1941-7

Similar Items

Vorhandene Hefte/Bände

more (+)

Informationen zur Verfügbarkeit werden geladen

Staff View
LEADER 06664cam a2200565 4500
001 772718202
003 DE-627
005 20180324173447.0
007 cr uuu---uuuuu
008 131128s1999 xx |||||om 00| ||ger c
020 |a 3832419411  |9 3-8324-1941-1 
020 |a 9783832419417  |9 978-3-8324-1941-7 
035 |a (DE-627)772718202 
035 |a (DE-599)GBV772718202 
040 |a DE-627  |b ger  |c DE-627  |e rda 
041 |a ger 
044 |c XA-DE-HH 
084 |a 18.74  |2 bkl 
084 |a 17.87  |2 bkl 
084 |a 15.76  |2 bkl 
100 1 |a Harmsen, Nils  |e verfasserin  |4 aut 
245 1 4 |a Die Wasiya als literarisches Genre bis ins 14. Jahrhundert  |c Nils Harmsen 
246 1 |i Titelzusatz auf dem Umschlag  |a Magisterarbeit 
264 1 |a Hamburg  |b Diplomarbeiten Agentur  |c 1999 
300 |a 1 Online-Ressource (74, IX Seiten) 
336 |a Text  |b txt  |2 rdacontent 
337 |a Computermedien  |b c  |2 rdamedia 
338 |a Online-Ressource  |b cr  |2 rdacarrier 
490 0 |a Geisteswissenschaft 
502 |b Magisterarbeit  |c Universität Hamburg  |d 1997 
520 |a Inhaltsangabe: Problemstellung: Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Wasiya/Pl.: Wasaya als literarisches Genre und soll eine erste Bestandsaufnahme die nicht umfassend sein kann und auch nicht will der in ihr enthaltenen Themen und Formen sein. In meiner Magisterarbeit beschränke ich mich hauptsächlich auf die Wasiya im Sinne eines politischen Testamentes an die Nachfolger von Herrschern, daneben beziehe ich aber auch Wasaya als Ratschläge oder Ermahnungen an verschiedene Personen oder Gruppen von Personen ein. Nicht eingehen werde ich auf die Wasiya im vermögensrechtlichen Sinne, die im Erbrecht eine Position einnimmt, die zwischen Testament und Legat schwankt. Ich stütze mich in dieser Arbeit auf Wasaya von verschiedenen, subjektiv ausgewählten islamischen Herrschern ohne Anspruch auf Vollständigkeit, was das Vorkommen von Wasaya in den Quellen anbelangt, die ihre Wasiya jeweils zumeist kurz vor ihrem Tod mündlich oder schriftlich an den von ihnen ausgewählten Nachfolger richteten. Den ersten sehr hilfreichen Einstieg gab mir dabei der Aufsatz von Albert Dietrich 'Das politische Testament des zweiten Abbasidenkalifen al-Mansur' ( in: Der Islam, Bd. 30, 1952 ). Im folgenden durchforschte ich dann die einzelnen Dynastien und überprüfte in den Quellen, ob ihre Herrscher Wasaya hinterlassen haben. Schließlich hatte ich eine Auswahl von Wasaya zusammen und begann, die in ihnen enthaltenen Themen und literarischen Formen zusammenzustellen. Die ausgewählten Herrscher reichen dabei von Muhammad und dem ersten Kalifen Abu Bakr bis zu einem der Abbasidenkalifen in Kairo. Im einzelnen sind es folgende Persönlichkeiten. Aus diesen Daten abgeleitet möchte ich anmerken, daß der Teil des Titels meiner Arbeit bis ins 14. Jahrhundert sich nicht aus den verwendeten Quellen erklärt, sondern von den Regierungs- bzw. Lebenszeiten der ausgewählten Persönlichkeiten herrührt, die alle vor dem Beginn des 15. Jahrhunderts enden mit der Ausnahme der letzten Regierungszeit von al-Mutawakkil I., die erst 1406 endet, was man mir verzeihen möge. Nachdrücklich möchte ich betonen, daß es mir nicht um den historischen Wahrheitsgehalt der Wasaya geht, sondern um ihre Behandlung als literarisches Genre. In meiner Magisterarbeit gehe ich so vor, daß ich zunächst einen kurzen Blick auf die wahrscheinlichen Einflüsse von der arabischen Halbinsel in vorislamischer Zeit und aus nichtislamischen Kulturräumen werfe, dann das Auftauchen des Begriffs Wasiya und der damit zusammengehörenden Verben im Koran sowie im Hadit zusammenfasse, und einen groben Überblick über die Überlieferungen von Wasaya des Propheten Muhammad gebe. Im Hauptteil der Arbeit werde ich dann sowohl die vorgefundenen vielfältigen Themenkomplexe der Wasaya als auch ihre literarischen Erscheinungsformen und Schemata an Beispielen aufzeigen. Im Schlußteil möchte ich dann noch ganz kurz auf den inhaltlichen Zusammenhang mit der arabischen Fürstenspiegelliteratur eingehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.Einführung1 1.Einleitung1 2.Ursprünge der Wasiya5 2.1Vorislamische Wurzeln5 2.2Koran und Hadit6 2.3Der Prophet Muhammad8 II.Themen11 1.Nachfolgeregelungen11 1.1Einsetzung und Ernennung11 1.2Vorbereitung des Staates13 2.Besitz13 3.Begräbnis15 4.Religiöser Bereich16 4.1Gottesfurcht16 4.2Basmala und -ahada18 4.3Koran und Koranzitate19 4.4Religion in der Theorie21 4.5Religion in der Praxis.23 5.Weltlicher Bereich25 5.1Regierung, Politik, Verhalten und Eigenschaften25 5.1.1Charaktereigenschaften26 5.1.2Verhaltensweisen27 5.1.3Dawla30 5.2Militär und Krieg34 5.3Empfehlen von Personen und Gruppen37 5.4Warnung vor Personen und Gruppen41 III.Formen44 1.Kontext44 2.Literarische Formen47 2.1Direktes Gespräch47 2.2Schriftliche Fassung48 2.3Zeugen49 2.4Einleitungsformeln50 3.Grammatikalische Floskeln52 3.1Wasiya und dazugehörende Verben52 3.2Die Floskel 'Halte(t) Dich ( Euch ) an...!'54 3.3Befehle55 3.3.1Der spezielle Befehl ‘Beachte...!’56 3.3.2Der spezielle Befehl ‘Wisse, daß...!’56 3.4Die Floskel'Hüte(t) Dich ( Euch ) vor...!'57 IV.Schluß59 1.Zusammenhang mit Fürstenspiegeln59 2.Zusammenfassung61 V.Anmerkungsverzeichnis62 VI.AnhangI A)Liste der Wasaya mit QuellenangabenII B)Liste der KoranzitateIII C)Liste der Einleitungsformeln in ArabischIV D)AbkürzungsverzeichnisV E)LiteraturVI Eidesstattliche Versicherung 
655 7 |a Hochschulschrift  |0 (DE-588)4113937-9  |0 (DE-627)105825778  |0 (DE-576)209480580  |2 gnd-content 
689 0 0 |D s  |0 (DE-588)4027743-4  |0 (DE-627)106283499  |0 (DE-576)20897220X  |a Islam  |2 gnd 
689 0 1 |D s  |0 (DE-588)4024600-0  |0 (DE-627)106297473  |0 (DE-576)208956301  |a Herrscher  |2 gnd 
689 0 2 |D s  |0 (DE-588)4131026-3  |0 (DE-627)105698083  |0 (DE-576)209623993  |a Politisches Testament  |2 gnd 
689 0 |5 (DE-627) 
689 1 0 |D s  |0 (DE-588)4287035-5  |0 (DE-627)104173416  |0 (DE-576)210813717  |a Waṣīya  |2 gnd 
689 1 |5 (DE-627) 
856 4 0 |u http://www.diplom.de  |x Verlag  |3 Volltext 
856 4 0 |u http://epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/campus/2016/52685/  |x Verlag  |z Lizenzpflichtig  |3 Volltext 
912 |a GBV_ILN_22 
912 |a SYSFLAG_1 
912 |a GBV_KXP 
936 b k |a 18.74  |j Arabische Sprache und Literatur  |0 (DE-627)106415646 
936 b k |a 17.87  |j Besondere Literaturkategorien  |0 (DE-627)106416049 
936 b k |a 15.76  |j Vorderer und mittlerer Orient  |x Geschichte  |0 (DE-627)181571064 
951 |a BO 
980 |2 22  |1 01  |b 1615727566  |h SUBolrdow  |x 0018  |y zu  |z 12-05-16 
981 |2 22  |1 01  |y Volltextzugang Campus  |y ZZ  |r http://epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/campus/2016/52685/ 
995 |2 22  |1 01  |a SUBolrdow